Geschichte

Die Geschichte der Merilä hat im Jahr 1811 angefangen. Das Haus wurde dann gebaut aber es lag nicht in derselbe Stelle. Erst in den Jahren 1920-1922 wurde es umgestellt zu dem heutigen Platz, wo man noch die alte Atmosphäre spüren kann. Heutzutage besuchen viele Gäste Merilä – manche suchen Unterkunft und manche möchten Feste veranstalten. Merilä ist geeignet für allerlei Gäste und es ist nicht die erste Zeit, dass es Gäste dient.

Im Jahr 1887, als der internationale Tourismus in Finnland angefangen hatte, waren die Flüsse der Oulujoki ein wichtiges Urlaubserlebnis. Die Touristen sind erst mit dem Boot aus Kajaani nach Vaala und dann weiter nach Ahmaskoski gefahren. Nächste Ort war Merilä wo sie anschließend übernachten könnten. Der Tourismus hat bis dem Jahr 1945 gedauert und es gibt ein Gedenk für die Stromschnellenfahrer der Familie in Merilä.

Seit Jahr 1986 hat Merilä dieselbe Besitzers, Kaisu und Asko Merilä. Sechs Jahre später, im Jahr 1993, wurde Merilä für Gäste geöffnet. Am Anfang war die Familie nicht sicher, was sie mit dem Haus tun wollten. Sie haben aber schnell bemerkt, dass viele Leute verschiedenerlei Veranstaltungen in dem Haus organisieren wünschten – es war als ob das Haus für Gäste geeignet war. Merilä wurde dann erweitert, damit es schön und praktisch für die alltägliche Unternehmen wäre. Die größte Änderungen in Merilä waren die neue Küche und Toiletten, aber die schönste Neuigkeit war die neue Veranda wo man den schönen Fluss bewundern kann. Im Jahr 1993 wurde das separate Unterkunftsgebäude mit acht Große Zimmer fertig. Das neueste Gebäude ist die schöne Puoji, wo man verschiedene Veranstaltungen organisieren kann. Viel hat sich geändert nach dem Jahr 1811 aber wenn man in Merilä ist, kann man immer noch spüren wie das Leben vor 200 Jahren war.